skip to Main Content
Wir wissen wovon wir sprechen, wenn wir Sie beraten...

Wichtiges zum Heimwerken

Beizen

Eine Möglichkeit Holz zu verändern, zu färben und zu schützen stellt Beize dar. Hier finden Sie hilfreiche Tipps & Tricks für das Beizen von Holz:

Vorbereiten
Zuerst das Holz mit Seifenwasser abreiben. Dadurch quellen die Fasern. Dann gründlich trocknen lassen. Die Fasern abschleifen. Zuerst grob mit Körnung 100, dann zunehmend feiner bis Körnung 200.

Je mehr Schleifgänge Sie vornehmen und je mehr Mühe Sie sich geben, desto besser wird das Endresultat Ihrer Möbel. Den Staub gründlich entfernen, dabei das Holz möglichst nicht mit bloßer Haut angreifen, da Beize auf Fett nicht haftet.

Beizen
Beizflüssigkeit ist gebrauchsfertig. Pulverbeize wird angerührt. Beizen werden in klarem Wasser oder in Wasser/Spiritusmischung aufgelöst, je nach Packungsvorschrift. Mehr Wasser hellt den Farbton auf, Farben können nach Geschmack gemischt werden.

Immer ein Musterstück zuerst beizen. Hölzer reagieren sehr unterschiedlich auf Farbtöne. Gebeizt wird mit Pinsel oder Schwamm. Tragen Sie dabei Gummihandschuhe und Arbeitskleidung, da Beize leicht spritzt und schwer zu entfernen ist.

Beizen Sie rasch und tragen Sie die Beize möglichst nass auf. Bei senkrechten Flächen beizen Sie von unten nach oben. Schnittkanten werden zuerst mit bloßem Wasser befeuchtet, da sie ansonsten mehr Beize aufnehmen und dunkler werden. Auch große Flächen sind in einem Zug zu beizen.

Beizen Sie in Faserrichtung und wischen Sie herablaufende Beize sofort weg. Überschüssige Beize wird nach wenigen Minuten abgenommen. Glätten Sie die getrocknete Fläche mit einer Naturfaserbürste oder einem trockenen Lappen.

Nachbehandeln
Gebeizte Flächen können Sie mit Wachs oder Öl behandeln oder Grundieren und Mattieren:
Wachsen & Ölen
Das Wachsen und Ölen verleiht der gebeizten Holzfläche Schutz und Glanz. Zudem bleibt das Holz offenporig und kann atmen und fühlt sich immer warm an.
Informieren Sie sich hier über unser Angebot an Öl & Wachs!

Öle werden mit einem Pinsel oder einem Leinentuch aufgetragen. Zwischen den Arbeitsgängen erfolgt ein Feinschliff mit hoher Körnung (280).

Wachse sind entweder flüssig und werden mit einem Pinsel aufgetragen, oder fest und werden mit einem Baumwolltuch in Faserrichtung einmassiert.

Wachse und Öle diffundieren mit der Zeit, daher ist die Behandlung zu wiederholen.
Grundieren und Mattieren
Beim Grundieren und Mattieren wird zuerst mit Pinsel und Holzgrund grundiert und dann fein geschliffen (Körnung 280). Anschließend wird die Mattierung mit einem weichen Stoffballen aufgerieben. Je mehr Schichten Sie auftragen, desto mehr Glanz erhält das Holz.

Back To Top